Home | Kontakt | Impressum
 
Umzüge Messebau Einlagerung Überseeumzüge Kunsttransporte Angebot
               
 

Umzug Berlin: Ärger vermeiden mit Übergabeprotokoll

Sorgfalt bei der Wohnungsübernahme

Sorgfalt ist für Mieter oberstes Gebot bei der Wohnungsübergabe. Ein voreilig unterzeichnetes Übergabeprotokoll kann sich ansonsten schnell als Kostenfalle entpuppen. Das gilt unter anderem für den Fall, dass ein Sprung im Waschbecken oder ein Riss in der Scheibe nicht dokumentiert wurde. Im Zweifelsfall muss der Mieter beweisen, dass die Mängel schon vorher vorhanden waren, was in der Praxis meist kaum möglich ist. Geduldig sollten aus diesem Grund sämtliche Mängel im Übergabeprotokoll erfasst werden. Das gilt sowohl beim Einzug als auch beim Auszug. Klassische Streitpunkte sind Schäden an den Fliesen im Bad, Kratzspuren im Parkett und Bohrlöcher in den Wänden.

Übergabeprotokoll beim Auszug

Keinesfalls sollten dem Vermieter beim Auszug aus einer Wohnung einfach die Schlüssel übergeben werden. Ein ordnungsgemäß ausgefülltes Übergabeprotokoll schützt bei einem Umzug in Berlin vor finanziellen Forderungen durch den Vermieter. Werden Schäden wie einen defekter Abfluss oder ein Sprung im Waschbecken nicht dokumentiert, kann der Vermieter selbst nach Wochen auf einer Beseitigung der Mängel durch den ehemaligen Mieter bestehen. Der Verursacher des Schadens lässt sich in derartigen Fällen kaum noch ermitteln. Weigert sich der Vermieter, ein Übergabeprotokoll anzufertigen, rät der Mieterbund, die Schäden in der Wohnung mit einem Zeugen zu dokumentieren. Dabei sollte es sich allerdings um eine Person handeln, die nicht als Mietmieter im Mietvertrag steht.

<< zur Startseite
 
 
Allround Umzüge GmbH   -   Schulzendorfer Str. 23e   -   12526 Berlin   -   Tel.: 030 - 53 69 86 55   -   Fax: 030 - 53 01 28 63